Ihr Warenkorb

Artikel 12
Summe CHF 2450.90
Zur Kasse gehen

Achtung – seit einigen Wochen sind Firmen aktiv, welche Kunden mit Billig-Tonern betrügen.

Meistens auf dem telefonischen Weg. Bereits haben sich einige verunsicherte Kunden gemeldet und uns den Vorfall resp. Betrug geschildert.

Vorsicht: 

Die höchst unseriösen Anbieter  liefern Tonerpatronen, die nie bestellt worden sind. Oft gaukeln sie dabei vor, sie hätten früher schon Kontakt gehabt oder die Firma habe eine Gutschrift.  

Seit mehreren Jahren legen unseriöse Tonerpatronen-Firmen Kleinbetriebe herein. Es sind immer neue Firmen mit ähnlich klingenden Namen, die mit unlauteren Methoden Kleinfirmen Druckerkartuschen andrehen wollen.

In diesen Fällen handelt es sich zumeist um keine Originalpatronen, sondern um ein nachgebautes, unprofessionell nachgefülltes Produkt, das etwas günstiger ist als das Originalprodukt. Im Vergleich zu Originaltonern also ein sündhaft, absolut überteuerter Preis. 

Zudem fehlt bei diesen Produkten vielfach der Verschlussstreifen am Toner, was gefährlich ist. ‚Ohne Verschlussstreifen auf den Tonerbehältern kann Tonerstaub austreten. Das ist gesundheitsschädlich.

Was tun?

Bei Unsicherheiten oder besonderen Auffälligkeiten kontaktieren Sie bitte unsere Kundenberater. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen weiter. 

Bereits vor gut einem Jahr hat Kassensturz über Tonerbetrug berichtet. Das hält die Betrugsfirmen jedoch nicht davon ab, wieder aktiv zu sein. Hier können Sie die Sendung nochmals verfolgen.

>> zur Sendung (SRF)

Autor: Schoch Vögtli AG
Quelle: Schoch Vögtli AG


Der Online-Versandhandel Schweiz wächst 2015 mit 7.5%

Der Verband des Schweizerischen Versandhandels VSV hat gemeinsam mit GfK und in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post die Gesamtmarkterhebung für den Online- und Distanzhandel in der Schweiz durchgeführt. Die Verlagerung des stationären zum Online-Handel geht weiter, der grenzüberschreitende Online-Handel gewinnt massiv an Bedeutung. Die an der Befragung teilnehmenden Händler haben Ihre Preise 2015 gemäss Eigendeklaration um 6% reduziert.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • 2015 wurden 7.2 Mrd. CHF Umsatz im Consumer Online- und Versandhandel erzielt, eine Steigerung von 7.5 % gegenüber 2014
  • Umsatzstärkste Sortimente sind die Heimelektronik mit 1.64 Mrd. CHF und Fashion/Schuhe mit 1.38 Mrd. CHF
  • Online-Auslandseinkäufe legen überproportional um 22 % zu 

Im Langzeitvergleich 2010 – 2015 legt der Online-Versandhandel um 1.8 Mrd. zu (ohne Abholstationen und Auslandseinkäufe), der stationäre Handel verliert 2.5 Mrd CHF.

>> Download der Erhebung Online-und Versandhandelsmarkt Schweiz 2015

Autor: Schoch Vögtli AG
Quelle: http://www.gfk.com/de-ch/insights/press-release/der-online-versandhandel-schweiz-waechst-2015-mit-75/


Die EU-Kommission hat Staples, Inc. die Genehmigung erteilt, den Wettbewerber Office Depot in Europa zu übernehmen

„Dies ist ein bedeutender Schritt, und wir freuen uns sehr, dass die Europäische Kommission diese Transaktion genehmigt hat “, sagte Ron Sargent, Vorsitzender und Chief Executive Officer, Staples, Inc. „Die Akquisition wurde genehmigt in Australien, Neuseeland, China und Europa."

Staples kündigte zugleich an, seinen Neuerwerb weiterverkaufen zu wollen.

Die EU-Kommission hat den Zusammenschluss unter der Auflage genehmigt, dass Staples das europäische Contract-Stationer-Geschäft von Office Depot verkauft. Zudem gilt für den schwedischen Markt die Auflage, das gesamte Office Depot-Geschäft zu verkaufen. Staples werde diese Auflagen erfüllen, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Zudem habe man sich darauf geeinigt, so Staples weiter, dass man mit dem Abschluss der Transaktion auch das stationäre, das Online- und das Kataloggeschäft von Office Depot in Europa verkaufen werde. Ob davon auch das Viking-Geschäft betroffen ist, wurde nicht mitgeteilt. Somit würde Staples zwar Office Depot kaufen – aber zugleich weiterverkaufen. Wer allerdings das Großkundengeschäft von Office Depot in Europa übernehmen soll, ist unklar: Gegenwärtig fährt Office Depot in Europa einen Restrukturierungskurs mit Marktschließungen und Stellenstreichungen; das als „internationes Geschäft“ zusammengefasste europäische und pazifische Geschäft schrumpfte im dritten Quartal 2015 um fünf Prozent. 

Staples verwies in seiner Meldung vor allem auf die Tatsache, dass für den nordamerikanischen Markt immer noch keine Zustimmung der Kartellbehörde erteilt wurde: Die Regulierungsbehörden in aller Welt hätten, so wörtlich „verstanden“, dass diese Akquisition Staples bessere Services ermögliche und Mehrwert für den Kunden biete. Man freue sich auf eine „komplette und vorurteilsfreie Überprüfung“ in den USA. Dort ficht Staples die Ablehnung der Federal Trade Commission aktuell vor Gericht an.

>> mehr Informationen

Autor: Schoch Vögtli AG
Quelle: Schoch Vögtli AG

Strategische Partner

Kontakt

Schoch Vögtli AG

Winterthur

Deisrütistrasse 21

8472 Ober-Ohringen

Basel

Florenz-Strasse 1d

4142 Münchenstein

Telefonisch
0848 724 624

Fax
0800 724 624

Email
info@schochvoegtli.ch

Vorteile

  • Beste Konditionen
  • Kompetente Fachberatung
  • Portofreie Lieferungen
    (ab CHF 100.00)

    Portofreie Lieferungen
    (ab CHF 100.00)

    Ab CHF 100.- erhalten Sie die Bestellung portofrei ins Haus geliefert.Unter CHF 100.- verrechnen wir eine Bearbeitungspauschale von CHF 9.80.

  • Lieferung am Folgetag

    Lieferung am Folgetag Ihrer Bestellung

    In der gesamten Schweiz.

  • Rücknahmegarantie

    Rücknahmegarantie

    Kostenlos können Sie falsch bestellte Ware innert 10 Tagen nach Warenerhalt mit der Kopie des Lieferscheins retournieren.

  • Schweizerisch
  • Umweltfreundlich

    Umweltfreundlich

    Wir tragen Sorge zu unserer Umwelt.
    Unser Katalog auf umweltschonendem FSC Papier gedruckt und wir entsorgen fachgerecht und kostenlos ihre Leertoner.

Besuchen Sie uns

 

Bequem bezahlen

Sicher online einkaufen

Auszeichnungen